Paper Heart Gratis bloggen bei
myblog.de

 

"Tiefer noch ein bisschen tiefer
schneid ich in den weißen Arm.
Aus der Wunde sickert lautlos
dunkles Blut und mir wird warm."

"Mein Blut zu sehen tröstet mich."

Das hier sollten Leute mit schwachen Nerven lieber nich lesen:

Und ich denke wieder an meinen Wunsch...
Den Wunsch zu sterben!
Ich hole mir ein Messer...
Lege es vor mich hin...
Und denke noch einmal zurück...
An die schönen und beschissenen Stunden meines Lebens...
Ich zögere...
Mir läuft eine Träne die Wange hinunter...
Ich habe Angst... wovor?...
das weiß ich nicht genau...
wo ich doch sterben will
Zitternd nehme ich das Messer in meine Hand...
Setze es meiner Pulsader an...
Und zögere auf ein Neues...
Es laufen immer mehr Tränen hinunter...
Ich drücke das Messer fest auf meine Haut
und ziehe Es nun über meine Pulsader...
Ich verspüre einen starken Schmerz!
Das Blut läuft meinen Arm hinunter...
Tropft auf mein Kopfkissen...
Immer mehr und mehr läuft hinunter...
Ich bekomme nicht mehr viel mit...
Doch ich denke
Das mein Wunsch endlich in Erfüllung geht...

[Mein Herz ist schwer
Ich bin auf immer verloren
Mein Kopf ist leer
Ich bin zum Sterben geboren...]

14.1.07 16:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


{Ich kann dich flüstern hören...aber du hörst mich nicht mal schreien}

.Main.

Gedanken Vergangenes G'book

.About.

Me Abc Gedankensprünge

.Spielplatz.

Sandkasten Schaukel Wippe

.Credits.

Myblog.de
Design by